Sonntag, 6. November 2016

Pumpking Pie Brownies


Den Herbst und mich verbindet eine Hassliebe :-) Zum einen hasse ich diese trüben, nebeligen, verregneten Tage. Da mag man das Haus überhaupt nicht verlassen. Allerdings hat er auch eine tolle Seite - und die erstrahlt in vielen tollen Farben. Ein Spaziergang durch den Wald mach hier richtig Spaß. Und auch auf dem Tisch können sich diese Farben wiederfinden. Zum Beispiel hier bei den Pumpking Pie Brownies.

Und natürlich schmecken die auch an einem trüben Tag richtig lecker. Durch die viele Schokolade kommt doch direkt gute Laune auf :-)

Für eine Brownieform (ca 26 x 15 cm) braucht ihr:
- 200 g Butter
- 200 g Zartbitterschokolade
- 100 g backfeste Schokostückchen
- 70 g Backkakao
- 2 große Eier
- 1 Espresso
- 1 Pck. Vanillezucker
- 150 g Zucker
- 50 g Mehl
- 3 gestr. TL Backpulver
- 1 Prise Salz
 

- 200 g Kürbispüree 
- 100 ml Milchmädchen
- 1 TL Zimt
- 1 Prise Muskat
- 1 Prise gemahlene Nelken
- 1 Ei


Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Brownieform, kleines Bech oder Auflaufform (ca 26 x 15 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben.
Die Butter, Schokolade und Backkakao zusammen über dem Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. In einer großen Schüssel die Eier, Zucker, Vanillezucker, Espresso, Mehl, Backpulver und Salz zu einem Teig verrühren. Die Butter/Schokomischung unterrühren. Zum Schluss die Schokostückchen unterheben. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen.


Für das Kürbispüree einen Hokkaidokürbis vierteln, entkernen und bei 160° im Ofen trocknen. Nach ca. 50 Min. könnt ihr die Stücke herausnehmen und mit einem Pürierstab zerkleinern. Von dem Mus 200 g abmessen. Der Rest kann problemlos eingefroren oder anderweitig verarbeitet werden.


Das Püree mit dem Milchmädchen, Ei, Nelke, Zimt und Muskat gut verrühren. Vorsichtig auf dem Schokoteig verteilen und abschließend mit einer Gabel o.ä. vorsichtig marmorieren.

Die Form in den Ofen geben und für ca. 15 Minuten backen. Anschließend die Temperatur auf 120° reduzieren und für weitere 10-15 Minuten backen. Bei der Stäbchenprobe sollte noch etwas Teig daran haften bleiben, so sind sie später in der Mitte schön saftig und feucht. Die Brownies etwas abkühlen lassen und anschließend in kleine Rechtecke schneiden.

Der würzige Kürbisbelag passt hervorragend zu der süßen Schokolade. Aber vorsichtig, Suchtgefahr! ;-)


Viel Spaß beim nachbacken.

Liebe Grüße
Eure Miri

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen