Dienstag, 22. März 2016

Bananen-Split Gugelhupf


Bananen habe ich eigentlich immer im Haus. Wenn sie aber mal zu dunkel geworden sind mag sie keiner mehr so essen. Alternative ist meistens dann ab in den Smoothie oder eine Bananenmilch. Aber natürlich lassen sich damit auch super leckere Kuchen backen. So kam bei uns neulich ein Bananen-Split Gugelhupf als "Resteverwertung" auf den Kaffeetisch. 
Der Kuchen ist schnell zubereitet und herrlich saftig. So kann er auch noch nach einigen Tagen gegessen werden. Aber nun schnell zum Rezept für euch:

Für eine Gugelhupfform benötig ihr:
- 4 reife Bananen
- 100 g Naturjoghurt
- 250 g brauner Zucker
- 1 Prise Meersalz
- Saft von 1/2 Zitrone
- 100 g weiche Butter
- 350 g Mehl
- 1 Pck. Backpulver
- 4 Eier
- 2 TL Vanilleextrakt
- 100 g Schokostreusel
- 3 EL Milch

- 1 Pck. Kuchenglasur Zartbitter

Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen. Die Gugelhupfform entweder mit kaltem Wasser ausspülen (Silikon) oder einfetten und mit Mehl ausstäuben (Metall). 

Die Bananen schälen und mit einer Gabel fein zerdrücken. Die weiche Butter zusammen mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Den Naturjoghurt, eine Prise Salz und das Vanilleextrakt dazugeben. Nun die Bananen ebenfalls gut unterrühren lassen. 


Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch dazugeben. Zum Schluss noch den Zitronensaft dazu. Die Schokostreusel am besten mit einer Teigkarte oder einem Schneebesen unterheben. 

Die Teigmasse in die Form füllen und für ca. 40-50 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Kuchen aus dem Ofen nehmen und kurz in der Form auskühlen lassen. Ich lege gerne ein feuchtes, kaltes Geschirrtuch um die Form, dann löst sich der Kuchen leichter. 

Gugelhupf stürzen und vollständig auskühlen lassen. Wenn ihr eine Silikonform zum backen verwendet habt, diese direkt säubern und gut abtrocknen. Sobald der Kuchen kalt ist die Kuchenglasur schmelzen und in die Silikonform füllen. Den Gugelhupf wieder hinein geben und etwas andrücken. Nun alles im Kühlschrank fest werden lassen. Sobald das ganze durchgekühlt ist könnt ihr den Gugelhupf stürzen und habt eine gleichmäßige Schokoladenglasur darauf :-)


Das funktioniert aber nur bei Silikonformen! Habt ihr eine Metallform verwendet die Kuvertüre schmelzen und den Kuchen auf herkömmliche Weise damit überziehen. 

Lasst es euch schmecken :-)

Liebe Grüße
Eure Miri

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen