Sonntag, 28. Februar 2016

Käsekuchen "Fürst Pückler Art"


Käsekuchen liebe ich! Ich finde der passt immer und zu jeder Gelegenheit. Ob ganz klassisch, die amerikanische Version, oder auch mal etwas ausgefallener wie hier als "Fürst Pückler Art". Der war wirklich auch mega lecker und kommt definitiv auf die Lieblingskuchenliste.
Zugegeben, etwas zeitintensiver und aufwändiger ist dieser Kuchen schon. Aber das Ergebnis lohnt sich! Die Kombination aus fruchtigen Erdbeeren, cremiger Schoki und Vanille ist wirklich richtig lecker. Probiert es aus!

Ihr braucht für eine 24er Push Pan Form*
- 100 g Erdbeeren
- 5 Eier
- 150 g Mehl
- 240 g Zucker
- 80 g Butter
- 100 g Zartbitterschokolade
- 100 ml Vollmilch
- 2 EL Puderzucker
- 750 g Quark
- 250 g Frischkäse
- 1 TL abgeriebene Zitronenschale
- 100 g Speisestärke
- 100 g Naturjoghurt
- Mark einer Vanilleschote
- 1 TL Vanilleextrakt

Für den Boden ein Ei trennen (das Eigelb wird nicht benötigt). Mehl mit 40 g Zucker, dem Eiweiß, 1 Prise Salz und Butter rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Folie einwickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Die Schokolade hacken. Milch erhitzen und kurz bevor sie kocht vom Herd nehmen. Die Schokolade einrühren und darin schmelzen lassen. Gut rühren, so dass eine homogene Masse entsteht. 

Die Erbeeren waschen und putzen, dann zusammen mit 1 EL Puderzucker pürieren. 


Für die Creme die restlichen vier Eier trennen. Quark mit dem Frischkäse und 175 g Zucker cremig schlagen. Dann die Eigelb einzeln unterrühren. Die Zitronenschale und Speisestärke dazugeben und ebenfalls gut vermischen. Nun wird die Creme in drei gleich große Portionen geteilt. 

Die vier Eiweiß mit dem restlichen Zucker und einer Prise Salz steif schlagen. Den Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen. 

In ein drittel der Quarkcreme nun die pürierten Erdbeeren einrühren. Ins zweite drittel kommt die Schokomilch, in das letzte drittel der Naturjoghurt zusammen mit dem Vanillemark und -extrakt. 

Nun wird das Eiweiß ebenfalls in drei Portionen aufgeteilt und jeweils in eine Creme untergehoben. 

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer leichte bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Den Boden eurer Form leicht einfetten und den Teig einlegen und festdrücken. Nun werden die Creme schichtweise eingefüllt. Als erstes Erdbeere, dann Vanille und zum Schluss Schokolade. Beim Einfüllen müsst ihr etwas vorsichtig sein und am besten Löffelweise die Creme hineingeben. Auf keinen Fall einfach aus der Schüssel kippen. Sonst wird die untere Creme wie beim Zebrakuchen verdrängt und ihr erhaltet keine drei Schichten ;-)

Den Kuchen nun für ca. 60 Minuten im Ofen backen. Wenn ihr ihn aus dem Ofen nehmt ist die Mitte oft noch etwas weich. Der Kuchen muss erst vollständig (am besten über Nacht) auskühlen. Dann mit einem scharfen Messer den Rand lösen und aus der Form nehmen. 


Ich bevorzuge zur Dekoration bei Käsekuchen ganz klassisch Puderzucker und hier ein paar Erdbeeren. Ihr könnt natürlich auch mit Sahne, Schokoraspeln, Waffelröllchen etc. garnieren. 

Ihr könnt den Kuchen natürlich auch in einer herkömmlichen Springform backen. Bei einer 26er werden die Schichten dann aber nicht sehr hoch. 

Lasst es euch schmecken!

Liebe Grüße
Eure Miri

* Amazon - Affiliate - Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen