Montag, 25. Januar 2016

[Tutorial] Cola - Flasche Torte

 

Ein Kuchen ganz im Stil einer Cola-Flasche hab ich die letzte Zeit so ab und an im Internet bewundert. Ich fand sowohl die Idee als auch die Optik echt toll. Also wollte ich zum Geburtstag meiner Schwester auch so etwas machen. 
Also hab ich mich etwas im Netz eingelesen. Ich wollte aber nicht nur eine tolle Optik, sondern auch noch eine leckere Füllung. Aber auch das ist kein Problem bei so einer Torte. Ihr könnt es je nach Lust, Laune und Geschmack füllen. Da es nur mit Worten echt schwierig zum erklären ist, habe ich euch einige Bilder gemacht bei der Herstellung. 

Ihr braucht für diese Torte:
- 1 Cola Flasche mit 1 l Inhalt aus Plastik
- 350 g Zartbitterkuvertüre
- etwas Palmin Soft
- Cuttermesser
- Nagelschere (natürlich neu und unbenutzt)

- 150 ml Sahne
- 100 g Frischkäse
- 150 ml Limonen-Creme oder Lemon Curd
- 1 EL Zucker

- viel Geduld 

Als erstes die Kuvertüre über dem warmen Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Die Cola Flasche austrinken oder umfüllen und gut ausspülen. 


Das Etikett vorsichtig mit einem Cutter-Messer an der Naht durchtrennen und abnehmen. Das wird später noch benötigt, also gut aufheben. Dann schneidet ihr aus eurer Flasche mit dem Messer ein Rechteck aus. Nun die Flasche gut abtrocknen. Schokolade und Wasser vertragen sich gar nicht und eure Schoki wird sonst sofort klumpig. Ich hab dann die Flasche noch mit Palmin Soft ausgefettet. Der Decken bleibt im übrigen dran. 

Nun etwas Kuvertüre in die Flasche füllen und durch drehen, schwenken und schütteln gleichmäßig verteilen. Mit der Öffnung wieder über eure Schokoladenschüssel halten und den Rest dadurch ablaufen lassen. Nun legt ihr die Flasche für 10 Minuten in den Gefrierschrank. 

In der Wartezeit den Biskuitboden herstellen. Nach dem Backen auf ein Tuch stürzen und das Backpapier ablösen. Nun so auskühlen lassen. 

Ihr nehmt eure Flasche wieder aus dem Gefrierschrank und füllt nochmal Schokolade ein. Wieder durch drehen und schwenken verteilen, Rest ablaufen lassen und nun für min. 15 Minuten zurück in den Gefrierschrank. 


In dieser Wartezeit könnt ihr eure Füllung herstellen. Dazu die Sahne aufschlagen und den Frischkäse untermischen. Die Limonen-Creme oder Lemon Curd dazugeben und mit dem Zucker süßen. Den abgekühlen Biskuit schneidet ihr nun in dünne Streifen.

Holt eure Flasche nun aus dem Gefrierschrank und legt die Biskuitstreifen ein. Den Flaschenboden habe ich mit kleinen Stücken ausgekleidet, die Streifen dann je nach Bedarf gekürzt. Wenn ihr den Boden und seitlich den Kuchen eingelegt habt, könnt ihr eure Füllung hineingeben (da hab ich leider kein Foto gemacht). Ich hatte den so entstandenen Hohlraum ca. halb gefüllt und darauf noch zwei Streifen Biskuit gelegt. Dann wieder Creme bis fast oben hin. 


Eure Öffnung kleidet ihr nun mit Biskuitstücken aus. Wenn alles schön sitzt streicht ihr Kuvertüre zum verschließen darüber. Diese kann ruhig etwas dich aufgetragen werden. Nun den Kuchen für min. 30 Minuten in den Kühlschrank. Bevor ihr weiterarbeitet muss die Kuvertüre vollständig fest sein. 


Und nun benötigt ihr Geduld. Mit der Schere schneidet ihr vorsichtig an eurer Öffnung nach oben und unten. So löst sich Stück für Stück das Plastik. Es ist wirklich ein Gefummel bis alles herunten ist. Nun die Flasche noch etwas glätten und das Etikett umlegen. Den Decken aufsetzten und auf einer Platte anrichten. 


Wie ihr seht, habe ich auch einige Schneidekanten zurückgelassen. 


Für die Eiswürfel einfach 6 Blatt weiße Gelatine nach Packungsanweisung einweichen und in 250 ml heißem Wasser auflösen. In eine flache, rechteckige Plastikschüssel füllen. Sobald alles fest ist auslösen und in kleine Eiswürfel schneiden. 

Angeschnitten sieht die Flasche dann so aus:


Zum Schneiden empfiehlt es sich, ein Messer wirklich gut heiß zu machen da die Kuvertüre stellenweise doch sehr dick ist. Der luftige Biskuit mit der Limonen-Creme war wirklich sehr lecker. Wird sicherlich auch einmal in einer "normalen" Torte landen. 

Da mir das mit den Schneidekanten überhaupt nicht gefällt, habe ich mir was überlegt. Beim nächsten Mal werde ich im Bodenbereich, da wo das dickste Stück der Flasche ist diese vorher einmal durchschneiden und mit Klebeband wieder verbinden. Das gleiche oberhalb des Etikettes. Dann müsste man wenn die Flasche fertig ist das Klebeband abziehen und die beiden Teile einfach entfernen. Dann muss man nur noch von der Öffnung ein kurzes Stück nach oben und unten schneiden. Wenn das alles so klappt werde ich dazu dann aber noch Bilder machen und das ganze hier ergänzen :-) 

Viel Spaß beim ausprobieren! Und ich freu mich natürlich auch über Fotos von euren "Flaschen" :-)

Liebe Grüße
Eure Miri

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen