Mittwoch, 13. Januar 2016

[Mug Cake Wednesday] Apfel - Zimt Mug Cake


Was Süßes zwischendurch? Keine Lust einen kompletten Kuchen zu backen? Dann sind leckere Mug Cakes genau das richtige für euch. Diese Mini-Küchlein werden ganz einfach in der Mikrowelle gebacken. Jeden Mittwoch werde ich euch nun ein neues Rezept für diese schnellen Köstlichkeiten hier zeigen. 
Ein Mug Cake ist ein kleiner Kuchen, der in einer Tasse oder einem Becher (engl. Mug) gebacken wird. Üblicherweise serviert man ihn dann auch direkt darin. Ihr könnt den Kuchen aber auch stürzen. 

Ich mag diese kleinen Kuchen super gerne! Erstens sind sie sehr fix zubereitet. In 5-10 Minuten könnt ihr ihn auch schon genießen. Für den plötzlichen "Kuchen-Hunger" oder wenn unerwartet Besuch vor der Tür steht, sind sie die Ideal. Ihr müsst auch keinen Ofen vorheizen oder lange laufen lassen. Das spart natürlich auch unheimlich viel Strom und damit Geld. 

Wer kennt das nicht, es steht ein leckerer Kuchen daheim. Vom Kaffee am Wochenende sind noch einige Stücke übrig geblieben. Was macht ihr damit? Wegschmeißen? Sicherlich nicht. Man "opfert" sich und isst den Kuchen. Mug Cakes sind nur eine Portion, da bleibt nichts übrig :-)

Die deutsche Übersetzung ist hier "Tassenkuchen". Allerdings versteht man bei uns darin etwas anderes. So gibt es auch einige Rezepte, bei denen alle Zutaten in Tassen/Becher angegeben werden. Das Abwiegen wird dadurch erspart. Diese Kuchen haben natürlich aber so gar nichts mit unserem Mug Cake zu tun. 


Zum Start der Reihe habe ich noch ein paar Tipps 
allgemein zu Mug Cakes für euch: 

  • Messt die Zutaten sorgfältig ab! Pie mal Daumen kann bei Mug Cakes dazu führen das sie extrem trocken oder pappig werden
  • Die Butter schon vorher kurz in der Mikrowelle schmelzen. Flüssig lässt sie sich viel besser mit den restlichen Zutaten vermischen
  • Bei Mug Cakes die Tassen nur bis zur Hälfte, max. 2/3 füllen. Die Kuchen gehen noch auf beim backen
  • Die Zutaten in einer separaten Schüssel zu einem Teig verarbeiten. So werden eure Tassen nicht zu voll oder ihr merkt das ihr die restlichen Zutaten auf Grund der Füllmenge gar nicht mehr in den Becher bekommt
  • bei trockenen Zutaten immer einen leicht gehäuften Tee- oder Esslöffel verwenden
  • Den Teig mit einem Handmixer, Schneebesen oder Milchaufschäumer herstellen. Gerade die Eier und Zucker sollte immer gut aufgeschlagen werden. Das macht den Kuchen dann später auch fluffig
  • Je nach Tassengröße bekommt ihr ggf. auch zwei Kuchen aus einem Rezept. Ich verwende meistens 250-300 ml Becher
  • Der verwendete Becher muss natürlich mikrowellentauglich sein. Kein Goldrand etc. 
  • Je nach Leistung, Bechergröße und Beschaffenheit der Tasse (Material, Dicke, etc.) kann die Backdauer abweichen. Ich stelle meine Mikrowelle immer auf 750 Watt ein. Probiert es mit eurem Gerät einfach aus. 
  • Die Tassen sind natürlich richtig heiß nach dem backen. Also verbrennt euch nicht beim herausnehmen aus der Mikrowelle 

Nun aber zum ersten Rezept in der Serie. Einen Apfel-Zimt Mug Cake! Für eine Tasse benötigt ihr:

- 30 g Butter
- 1 Ei (Gr. M)
- 2 EL brauner Zucker
- 1 TL Vanilleextrakt 
- 1 EL Sahne
- 5 EL Mehl
- 1/2 TL Backpulver
- 1/2 Apfel (sehr klein geschnitten oder gerieben)
- 1 TL Zimt

- etwas Puderzucker

Die Butter in der Mikrowelle schmelzen und etwas abkühlen lassen. In einer Schüssel das Ei mit dem Zucker kräftig (schaumig) aufschlagen. 

Die flüssige Butter langsam einlaufen lassen. Anschließend Mehl, Backpulver, Zimt und Sahne unterrühren. Zum Schluss die Äpfel unterheben. 

Den Teig in eine mikrowellengeeignete Tasse füllen und bei 750 Watt 2,5 Minuten backen. Etwas Abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und genießen :-)

Dazu passt auch sehr gut eine Kugel Vanilleeis. 


Nächste Woche kommt dann schon das nächste Rezept für einen leckeren Mug Cake :-)

Viel Spaß beim ausprobieren. 

Liebe Grüße
Eure Miri

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen