Donnerstag, 3. Dezember 2015

[Adventskalender] Türchen Nr. 3 Engelsaugen


Heute ist Sarina von Sarina backt hinter unserer Adventskalendertür versteckt. Sie hat für euch leckere Engelsaugen dabei. 

Ich heiße Sarina, bin 38 Jahre alt und wohne seit drei Jahren „da wo in Deutschland die Sonne aufgeht“, im östlichsten Brandenburg – in Märkisch-Oderland.
Meine große Liebe ist hier schon aufgewachsen und ich bin quasi direkt nachdem wir zusammengekommen waren zu ihm gezogen. Im nächsten Sommer heiraten wir.

Ich liebe es zu Backen. Wenn ich es mir aussuchen darf dann backe ich lieber als dass ich koche.
Für jeden den ich lieb habe zaubere ich eine Motivtorte zum Geburtstag, meistens google ich nach Ideen oder habe mir von irgendwo schon einen Screenshot gemacht.
Das ist auch der Grund dafür warum ich die Facebook-Seite eingerichtet habe: Klar zeige ich meine Werke gern aber natürlich dürfen sie auch Ideengeber für eigene Torten sein.

Ich weiß, ich könnte meine Seite viel intensiver mit Rezepten und so füllen aber mir fehlt es manchmal wirklich an Zeit. Ich bin in Vollzeit berufstätig und muss dazu lange fahren. Wir leben in einem Haus mit großem Garten, haben Haustiere und eine große Familie und natürlich auch noch Freunde mit denen wir sehr gern Zeit verbringen…

Meine älteste Erinnerung an das Backen habe ich übrigens mit meiner Omi. Sie saß immer auf ihrem Küchenstuhl, hatte eine große Schüssel auf dem Schoß und ich durfte die Zutaten hineingeben. Alles nach Gefühl, ohne Meßbecher oder Waage oder Teelöffel. Den Teig hat sie immer mit der Hand direkt gerührt und in ihrem alten Backofen gebacken auf dem die Temperaturanzeige schon nicht mehr lesbar war. Aber ich kann Euch sagen: ihre Kuchen waren immer perfekt.

Ich wünsche Euch allen eine wundervolle Vorweihnachtszeit,
liebe Grüße von Sarina.

Engelsaugen

Folgende Zutaten in eine Rührschüssel geben:
- 240 g Mehl
- 150 g Butter
- 2 Eigelb
- 70 g Puderzucker
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 1 Päckchen Citroback (oder die abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone)
- 1 Prise Salz

Mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verrühren.
Den Teig in eine Gefriertüte geben, schön platt drücken und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf das Backblech setzen. Mit einem Kochlöffelstiel (oder mit dem kleinen Finger) Löcher in die Kugeln bohren (bis ca. zur Hälfte der Kugel).



Erdbeer-Marmelade glatt rühren (oder die ohne Stücke nehmen) und mit Hilfe eines Spritzbeutels in die Vertiefungen spritzen.

Im vorgeheizten Backofen (200 Grad, Ober- und Unterhitze) 10 – 15 Minuten backen.

Auskühlen lassen und dann mit Puderzucker bestäuben.

Die Engelsaugen sind super schnell gemacht, man kann den Teig auch schon am Vortag vorbereiten.

Außerdem kann man die Füllung prima variieren, jede Marmelade ist natürlich möglich.
Wer kreativ ist kann natürlich auch von der klassischen runden Form abweichen und so wie ich z.B. Blümchen ausstechen.

Unsere Kinder machen die Engelsaugen auch sehr gerne, sie sind ja leicht herzustellen.



Danke fürs mitmachen liebe Sarina :-)


Morgen gehts natürlich weiter mit Tür Nummer 4. 

Liebe Grüße
Eure Miri

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen