Montag, 2. November 2015

[Produktvorstellung] Langer Pfeffer und Perlensalz

 

Salz und Pfeffer sind zwei Gewürze die man wahrscheinlich in jeder Küche findet. In so ziemlich jedem Gericht ist diese Paar vertreten. Es gibt zig verschiedene Sorten von den beiden. Die Preise reichen von ein paar Cent im Discounter bis zu richtig teuren Gewürzen. 
Vor längerem bekam ich von der Firma Gewürze der Welt ein Testpaket geschickt. Darin waren neben einigen anderen tollen Produkten auch Salz und Pfeffer. Genau genommen Langer Pfeffer und Afrikanisches Perlensalz

Mittlerweile sind die beiden Gewürze schon fast leer und der Nachschub ist auch geordert, Zeit also euch einen Bericht über diese beiden Produkte zu schreiben. 



Salz - das weiße Gold! Vor einigen Jahrhunderten war Salz ein Zahlungsmittel und verhalf einigen Städten zu Reichtum und Einfluss. Doch warum ist Salz so beliebt und wichtig? Es ist für uns lebenswichtig. Unser Körper benötigt Salz, sonst kann weder die Nahrung richtig verdaut werden noch der Blutdruck korrekt reguliert. Es steuert den Wasserhaushalt und ist wichtig für den Knochenaufbau, das Nervensystem und die Verdauung. Man benötigt ca. 3 g täglich. 

Doch Salz ist nicht gleich Salz. Das herkömmliche Supermarktsalz durchläuft einen chemischen Raffinierungsprozess. Dabei werden so ziemlich alle für uns wichtigen Elemente herausgefiltert, z. B. Kalzium, Magnesium, Kalium, Eisen, Zink und Spurenelemente. Übrig bleiben nur Natrium und Chlorid. Also ihr seht das es sich durchaus lohnt etwas mehr auszugeben und sich ein hochwertiges Salz zu kaufen. 

Nun die Produktinformationen zum "Afrikanischen Perlensalz"
100% Meersalz, naturbelassen und handgeerntet sowie wunderschön anzusehen!

Aus dem reinsten Tiefenwasser der Antarktis und der Sonne Afrikas entsteht in der ältesten Wüste der Welt - der Namib - unser Salz. Im Zusammenspiel mit den stetig starken Südwestwinden bilden sich hier an der Küste Namibias eine besondere Naturform des Salzes heraus: die Nambi-Salzperle. 

An einer unwirtlichen Grenze zwischen Dünen und Meer entstehen unsere Salze. Die Salzpfannen liegen in Naturschutzgebieten und sind ein wahres Paradies für Vogel- und Naturliebhaber. Hier gilt der Satz des Pythagoras: "Salz ist von den reinsten Eltern geboren, der Sonne und dem Meer."

All unsere Salze sind reine Naturprodukte - frei von jeglichen Zusatzstoffen und nicht raffiniert. Qualitativ hochwertiges Meersalz besitzt eine geringe Restfeuchte, welche die Kristalle oft dunkler erschienen lässt, als industriell aufbereitetes Salz. Sowohl die Ernte, als auch die Verpackung geschehen in Handarbeit. Die Trocknung geschieht schonend unter der Wüstensonne. So behält das Perlensalz alle Mineralien und Spurenelemente, die es so wertvoll machen und ihm seinen besonderen Geschmack verleihen: 
Es ist der Geschmack antarktischer Frische und afrikanischer Sonne!

Die praktische Mühle mit 100 g Afrikanisches Perlensalz kosten 5,88€. Die kleine Aromadose mit 60 g ist für 4,98€ erhältlich. 

Natürlich ist die Optik der Hammer. Gerade in durchsichtigen Mühlen macht sich dieses Salz auf dem Tisch richtig gut. Es ist sehr intensiv und man benötigt relativ wenig. Und natürlich schmeckt das ganze auch super! Es ist schwierig zu beschreiben, aber wenn ihr ein qualitativ hochwertiges Salz direkt mit einem billigen raffinierten Speisesalz vergleicht wisst ihr was ich meine :-) So muss Salz schmecken! 



Langer Pfeffer. Erwähnt wird Pfeffer als erstes Mal als Heilmittel bei Hippokrates. Auch für dieses vielseitige Gewürz gilt - Pfeffer ist nicht gleich Pfeffer! Er ist nicht nur scharf, sonder hat viele verschiedenen Aromen zugleich. Mittlerweile unterschiedet man vier Hauptgruppen:

  • Grüner Pfeffer: aus unreifen, früh geernteten Früchten. 
  • Schwarzer Pfeffer: wird ebenfalls aus den unreifen, bis kurz vor der Reife stehenden Früchten gewonnen. Er wird durch Trocknen runzelig und schwarz.
  • Weißer Pfeffer: ist ein vollreifer von der Schale befreiter Pfeffer
  • Roter Pfeffer: besteht an vollkommen reifen, ungeschälten Pfefferfrüchten. 
Der Lange Pfeffer besteht aus den getrockneten, unreifen Fruchtkätzchen von Piper longum. Er ist optisch natürlich ein richtiges Highlight! 

Und hier die Produktinformation vom Langen Pfeffer

Langer Pfeffer ist wahrscheinlich der erste Pfeffer in Europa, bevor der uns wohl bekannte schwarze Pfeffer von den Portugiesen per schiff nach Europa gebracht wurde. Der bengalische Pfeffer hingegen kam mit Karawanen über die Seidenstraße erst nach Konstantinopel und danach nach Venedig. 

Der Geschmack dieses Delikatesspfeffers ist leicht süßlich, scharf und hat einen warmen Ton. Verwenden Sie ihn wie schwarzen Pfeffer und mahlen Sie ihn direkt über die Speisen. Einen besonderen Charme beweist der Stangenpfeffer als Gewürz für eingelegtes Gemüse oder als elegante Schärfe für Currymischungen und Masalas. In der nordafrikanischen Küche ist der Lange Pfeffer ein fester Bestandteil, besonders im Ras el Hanout. 

Die Mühle mit 40 g ist für 5,62€ erhältlich. 

Der Pfeffer sieht nicht nur außergewöhnlich aus, sondern hat auch einen besonderen Geschmack. Er ist zwar relativ scharf, hat aber einen interessanten süßlichen Nachgeschmack. Er passt hervorragend zu allen Gerichten bei denen ihr schwarzen Pfeffer verwendet, aber auch Salaten mit süßen Früchten verpasst er das i-Tüpfelchen. 

Die Mühle ist im übrigen auch super! Der Mühlenaufsatz ist super stabil und mahlt den Pfeffer sehr zuverlässig ohne die geringsten Schwierigkeiten. 

Ich hoffe ich konnte euch einen guten Überblick über die beiden Produkte geben. Ich würde beide jederzeit empfehlen! Wer gerne kocht und Wert auf guten Geschmack und qualitativ hochwertige Produkte legt sollte sich diese beiden unbedingt kaufen. 

Weitere Rezepte mit Produkten von Gewürze der Welt:
Curry - Soße mit Madras Curry

Liebe Grüße
Eure Miri

Auch wenn ich diese Produkte von der Firma Gewürze der Welt freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe, hat dies keinen Einfluss auf meinen Artikel. Dieser spiegelt meine persönliche Meinung wieder. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen