Dienstag, 24. November 2015

Portwein-Pflaumen-Parfait


 

Portwein und Pflaumen sind ja ein wunderbares Duo. Kombiniert mit Muscovado-Zucker, Zimt und Vanille entsteht dieses leckere Parfait daraus. Genau richtig für meine Pflaumen-Triologie. 


Ein Parfait stellt immer ein tolles Dessert für Gäste dar. Es kann so gut wie in jeder Geschmacksrichtung hergestellt werden. Vor allem könnt ihr euch hier einiges an Zeit sparen, denn ihr könnt es schon einige Tage vorher in das Gefrierfach packen. Dieses Rezept kommt im Original wieder aus der Sweet-Dreams. Hier habe ich mich für die Mini-Gugl-Form entschieden. Das macht sich wirklich toll auf den Desserttellern. 

Ihr braucht für 6 Personen:
- 350 g Pflaumen
- 125 ml Portwein
- 1 Prise Muskat
- 1 Prise Zimt
- 1/4 TL Vanillepaste
- 5 Eigelb
- 80 g feiner Zucker
- 500 g Sahne
- 500 g Magerquark

Den Ofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Pflaumen waschen, halbieren und die Kerne entfernen. In eine Auflaufform legen und 1,5 EL Muscovado-Rohrzucker darüber streuen. Nun für eine Stunde schmoren lassen. 

Den Portwein mit Muskat, Zimt und Vanille aufkochen lassen. Die Pflaumen mit dem Saft dazugeben und kurz mitkochen lassen. Wenn ihr eine Kastenform nehmt könnt ihr sie nun einfach zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen. Für die Mini-Gugl-Formen waren die Pflaumen so aber zu groß, deswegen hab ich alles grob mit dem Pürierstab bearbeitet. 

Für das Parfait Eigelb und Zucker über dem heißen Wasserbad ca. 5 Minuten dickcremig aufschlagen. Nun die Masse in die Küchenmaschine umfüllen und weiterrühren. Den Quark dazugeben und gut untermischen. Die Sahne steif schlagen und unterziehen. Anschließend die Portwein-Pflaumen dazugeben und gut vermischen. 

Das Parfait nun entweder in einen Teigportionierer, einen Spritzbeutel oder einen Gefrierbeutel an dem eine Ecke abgeschnitten ist füllen. In die Förmchen spritzen und in das Gefrierfach stellen. Nach ca. 2 Stunden könnt ihr die Parfait-Gugl auslösen und in eine Dose packen. So könnt ihr sie dann bis zum Gebrauch aufbewahren. 



Mehr über den Muskovado-Rohrzucker erfahrt ihr hier. Ich habe diesen tollen Zucker von der Fa. Gewürze der Welt zur Verfügung gestellt bekommen. Er ist richtig super. Da wird jetzt noch das ein oder andere Plätzchen in der Weihnachtszeit verfeinert :-)

Lasst es euch schmecken. 

Liebe Grüße
Eure Miri

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen