Donnerstag, 26. November 2015

Pfefferminz-Plätzchen


Pfefferminze bringe ich so spontan gar nicht mit Advent und Weihnachten in Verbindung. Als ich über ein Rezept von solchen Plätzchen gestolpert bin war ich auch zuerst etwas skeptisch. Aber ich liebe Minzschokolade, und so musste natürlich ein Versuch gestartet werden.

Zum Glück! Diese Plätzchen sind super lecker. Diese leichte Frische der Minze gibt hier einen tollen Kick. Und lustigerweise erwartet diesen Geschmack auch niemand und man überrascht jeden mit diesen Plätzchen. 




Nun aber zum Rezept: 
- 100 g Minzschokolade (z. B. von Ritter Sport, After Eight, ...)
- 125 g Butter
- 50 g Puderzucker
- 1 Ei
- 230 g Mehl
- 20 g Kakaopulver
- Zartbitterkuvertüre
- weiße Kuvertüre 

Die Schokolade fein würfeln und zusammen mit der weichen Butter in Flöckchen, Puderzucker und Salz mit dem Knethaken verrühren. Das Ei unterrühren, Mehl und Kakao zugeben und zu einem geschmeidigem Teig kneten. 

In Folie einwickeln und für mindestens 3 Stunden kalt stellen. 

Den Backofen auf 150° vorheizen. Den Teig am besten portionsweise aus dem Kühlschrank nehmen. Er ist etwas schwierig beim ausrollen. Sobald er zu warm ist wird er klebrig und lässt sich schlecht verarbeiten. Also nur Geduld. Wem das zu langwierig ist kann den Teig auch einfach zu einer Rolle formen und kalt stellen. Mit einem scharfen Messer dann Stücke abschneiden und diese auf ein Backblech legen. 

Die Kekse für 12 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen. Mit Zartbitterkuvertüre, weißer Kuvertüre oder etwas Zucker verzieren. 


Wenn ihr auch gerne diese Minzschokolade esst dann sind die Plätzchen genau das richtige für euch. 

Viel Spaß beim backen. 

Liebe Grüße
Eure Miri

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen