Samstag, 24. Oktober 2015

Pumpkin Pie


Herbstzeit ist Kürbiszeit! Das diese nicht nur in herzhafter Form schmecken, sondern sich auch wunderbar in Kuchen und Torten machen habe ich letztes Jahr schon festgestellt (hier). Also stand in diesem Jahr der klassische Pumpkin Pie an.
Das Kürbispüree dafür hab ich schon einige Tage vorher gemacht und eingefroren. Ihr könnt das so super aufheben. Es gibt ja noch einige Backwaren in denen Püree vorkommt. So kann man das auch nach der eigentlichen Kürbissaison auf den Tisch bringen :-)


Durch die Kombination mit den ganzen Gewürzen geht dieser Pie schon etwas in die "adventliche" Richtung. Auch wenn ich zuerst mit Nelken und Ingwer skeptisch war, das ist für diesen Kuchen ein absolutes Muss! Traut euch :-) 

Hier erst einmal das Rezept für eine 28er Tarteform mit Twist-Off-Boden:
Für den Teig:
- 200 g Weizenmehl
- 1 TL Backpulver
- 75 g brauner Zucker
- 1 Prise Salz
- 100 g kalte Margarine
- 1 Eigelb
- 2 EL Zitronensaft

Für den Kürbisbelag:
- 700 g Kürbispüree
- 150 g brauner Zucker
- 1 TL gemahlener Zimt
- 1 cm Ingwer, fein gehackt
- 1 Prise gemahlene Nelke
- 3 Eier
- 200 g Frischkäse

Für den Teig Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. Die Margarine in Föckchen, Eigelb und Zitronensaft dazugeben. Mit dem Knethaken so lange rühren bis sich der Teig krümelig verbunden hat. Anschließend mit der Hand auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie einwickeln und mindestens für 30 Minuten in den Kühlschrank legen. 

Für das Kürbispüree einen Hokkaido achteln und die Kerne entfernen. Am besten in einem Dämpftopf für ca. 20 Minuten dämpfen lassen. Anschließend ist er weich genug um ihn mit dem Pürierstab zu einem festen Püree zu verarbeiten. 

Das abgekühlte Püree zusammen mit dem Zucker, Zimt, Nelken, Ingwer, Eiern, einer Prise Salz und dem Frischkäse zu einer glatten Masse verrühren. 



Den Backofen auf 175° Heißluft vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer bemehlten Arbeitsplatte noch einmal kräftig durchkneten. Anschließend ausrollen und in eine eingefettete Tarteform legen. Den Rand gut festdrücken. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und den Kürbisbelag einfüllen. Glatt streichen und für ca 60 Minuten backen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden könnt ihr sie mit etwas Alufolie abdecken. 

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. Er wird dadurch noch etwas fester. Aus der Form nehmen (eine Twist-off-Form ist hier super geeignet) und vor dem servieren noch mit etwas Puderzucker bestäuben. 



Den Pie hab ich auf der super Kuchenplatte von Zak!Designs angerichtet. Die schöne Blumenform macht sich doch super, oder?! Die Sweety Tortenplatte hat einen Durchmesser von 38 cm und kann damit auch prima größere Kuchen und Torten aufnehmen. Sie ist aus Melamin-Kunststoff und somit bruchsicher. Der Glanz ist auch nach einem Aufenthalt in der Spülmaschine noch genauso toll :-) Erhältlich ist sie in drei verschiedenen Farben! 

Lasst es euch schmecken :-)

Liebe Grüße
Eure Miri

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen