Montag, 12. Oktober 2015

Feigen - Clafoutis


Clafoutis sind ja in diesem Jahr groß im Trend. Klassischerweise gibt es diese französische Süßspeise mit Kirschen. Aber auch mit anderen Früchten ist es super lecker. Bei mir sind diesmal frische Feigen in den Clafoutis gewandert.
Ein Clafoutis ist ein "Mittelding" zwischen Auflauf und Kuchen. Er besteht immer aus Obst und einem flüssigen, gesüßtem Eierteig, der unseren Pfannkuchenteig sehr ähnlich ist. Ihr könnt es also als Dessert oder auch zum Kaffee servieren. 

Für eine Tarte/Pie/Auflaufform braucht ihr:
- 100 g Mehl
- 100 g Zucker
- 100 ml Milch
- 200 g Quark
- 2 EL Vanillezucker
- 1 Vanillelschote
- 5 Eier
- 1 Prise Salz
- 1 Msp. Backpulver
- 5 frische Feigen
- 1 TL Vanillepaste
- etwas Zimt und Zucker

Der Backofen wird auf 180° Heißluft vorgeheizt und eure Form gut einfetten. Die Feigen waschen und vierteln (je nach Größe auch achteln). 

Die Eier mit dem Zucker auf höchster Stufe schaumig schlagen. Mark aus der Vanilleschote kratzen und zusammen mit der Paste unterrühren. Etwas Zimt hinzufügen. 

Alle restlichen Zutaten (bis auf die Feigen und etwas Zimt/Zucker) dazugeben und gut vermischen bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig in eure gefettete Form geben und die Feigen darauf verteilen.


Für 30 Minuten im Ofen backen. Ca. fünf Minuten vor Ende der Backzeit etwas Zimt und Zucker mischen und über den Clafoutis streuen. 

Aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen. Ihr könnt ihn noch lauwarm mit etwas Vanillesoße oder Vanilleeis genießen oder eben mit einer guten Tasse Kaffee / Tee. 

Das ganze habe ich auch schon mit Erdbeeren oder Himbeeren gemacht. Dabei aber den Zimt weglassen. Ihr könnt natürlich jetzt für den Herbst auch Birnen, Pflaumen oder Äpfel nehmen. Richtige Zitrusfrüchte wie Zitronen und Orangen sind eher nicht geeignet. 


Viel Spaß beim ausprobieren und nachbacken :-)

Liebe Grüße
Eure Miri

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen