Freitag, 16. Oktober 2015

[Blogevent] Typisch Deutsch! Rinderroulade mit Blaukraut und Kloß



Die liebe Sabine vom Blog Hamburg kocht! ist gegen zwei Dinge allergisch - Nazis und Haselnüsse! Beides braun... Gerade als Foodbloggerin fallen ihr immer wieder Äußerungen von Pegidioten Pegidianern auf, dass wir uns doch bitte auf unser deutsches Essen konzentrieren sollen! Nun gut, daraus ist ein Blogevent geworden an dem ich gerne teilnehme.
Den äußerst interessanten und unterhaltsamen Artikel von Sabine inklusive des Events findet ihr übrigens hier: Klick


Ich habe mich für die gute deutsche Rinderroulade mit Blaukraut und Kloß entschieden. Ein ganz klassisches deutsches Gericht. Aber halt, was steht das bei Wikipedia?!?


"Rinderroulade oder Rindsroulade ist ein traditionelles Sonntagsgericht in Deutschland und Österreich. Zubereitet wird dieses Gericht fast überall ähnlich. Als übliche Beilagen dienen Rotkohl und je nach Region Salzkartoffeln, Kartoffelpüree, Spätzle oder Klöße"

Na prima!!! Und jetzt?!? Müssen wir uns ernsthaft unsere Roulade mit den österreichischen Nachbarn teilen? Hhhm, ok liebe Pegidioten Pegidianer, das dürfte aber noch zu verkraften sein, oder? Schließlich sprechen die Österreicher wenigstens Deutsch und ähneln auch sonst in der Ansicht und Kultur den Deutschen. Ich hoffe einfach mal das es für euch Pegidioten Pegidianer in Ordnung geht. 

Also dann schauen wir doch mal was so alles für die Rinderroulade benötigt wird:

- Rinderroulade
- Schweinespeck
- Karotten
- saure Gurken
- Senf
- Zwiebel
- Salz, Pfeffer
- Rinderbrühe
- Rotwein
- Suppengrün (Petersilie, Karotten, Sellerie)
- Tomatenmark 



Unser Hausrind ist die domestizierte Form des eurasischen Auerochsen. Also nicht klar deutsch. Zu allem Überfluss wurden in den unterschiedlichen Rinderrassen auch noch Wildrinder wie der Amerikanische Bison eingekreuzt! Fazit, Rindfleisch ist für euch tabu!

Wie sieht es mit dem guten deutschen Schwein aus? Ach, das Deutsche Edelschwein ist doch tatsächlich eine Kreuzung zwischen den Marschlandschweinen mit Yorkshires und englischen Middle Whites. Also wird der Schweinespeck auch gestrichen!

Und die restlichen Zutaten?

Karotte: die gelben und rotvioletten Formen, die sich gegen die mediterranen weißen durchsetzten, kamen aus Afghanistan.

Gurke: die vermutliche Wildform der Gurke ist in Indien beheimatet

Senf: dieses Gewürz kommt aus China

Zwiebel: Die Küchenzwiebel stammt aus dem Steppengebieten des west- und mittelasiatischen Raumes, wahrscheinlich aus dem Gebiet des heutigen Afghanistan

Salz: Hier habt ihr mal Glück! Salz gab es tatsächlich auch früher schon in verschiedenen heutigen Städten in Deutschland

Pfeffer: Die ursprüngliche Heimat ist Indien 

Rotwein: der Weinbau wurde schon im 6. Jahrtausend v. Chr. in Vorderasien betrieben

Tomatenmark: die Tomate kommt aus Mittel- und Südamerika zu uns

Petersilie/Sellerie: wurden im antiken Griechenland als heilige Pflanze angesehen, von da kommen die beiden auch

Sorry ihr Pegidioten Pegidianer, von der Roulade ist schon mal nichts für euch übrig geblieben. 

Wie schaut es mit dem Blaukraut (Rotkohl) aus? Kohl wurde ursprünglich in der Mittelmeerregion angebaut. Erst im Mittelalter kam der Kohl so langsam zu uns.

Und der Kloß? Bleibt da wenigstens was übrig? Der Hauptbestandteil ist hier ja die Kartoffel. Leider muss ich euch auch da enttäuschen. Die heute kultivierten Kartoffeln stammen von verschiedenen Landsorten, die in den Anden vom westlichen Venezuela bis nach Argentinien und der Insel Chiloé vorkommen. 

Das "kühle Blonde" vielleicht auf diesen kleinen Schock? Ups, der früheste Nachweis für Bier kommt aus dem altmesopotamischen Raum. Also Vorderasien und damit definitiv nicht deutsch.



Aber ihr lieben Pegidioten Pegidianer, wenigstens Wasser könnt ihr trinken. Das gab es schon immer überall. Wird schon richtig deutsches Wasser sein das aus euren Leitungen fließt. Und mit etwas Salz könnt ihr das ganze dann auch noch verfeinern. 


Bei dem ganzen stellt sich mir nun eine Frage. Warum haben wir es geschafft (fast) unseren kompletten Speiseplan in Deutschland zu integrieren und jetzt fällt uns das alles so schwer? 

Jetzt hätte ich doch fast etwas vergessen! 

Porzellan kommt aus China
Glas kommt aus Mesopotamien, Ägypten oder der Levanteküste. 



Dann mal guten Appetit liebe Pegidioten Pegidianer

Liebe Grüße
Eure Miri

Kommentare:

  1. Das gefällt mir. Sehr gut geschrieben. Also das Wasser dann bitte nur aus der Hand trinken. 😀

    AntwortenLöschen
  2. Genau :-) wobei mein Fotountergrund sicherlich auch nicht deutsch ist :-) :-) aber das kann man eeeeewig weiterführen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich musste herzlich lachen! Vielen Dank für Deinen Beitrag!

    AntwortenLöschen