Donnerstag, 8. Oktober 2015

Apfel - Florentiner - Kuchen (Wanderbuch)


Vor kurzem hat mir der Postbote ein Päckchen in die Hand gedrückt. Hhm, Büchersendung? Hab ich was bestellt und vergessen? Also fix aufgemacht und ich hatte ein tolles Backbuch in der Hand. Natürlich! Das Wanderbuch von der lieben Susi von Love in all Cakes!
Oh ich liebe solche Aktionen! Als ich von ihrer gelesen habe, musste ich natürlich sofort eine Mail schicken und schwups, ich war dabei :-) Sie hat das Buch "Backen - Meine Backrezepte für jeden Tag" von Cathérine Jamin ausgesucht. Das Buch findet ihr hier* bei Amazon. Ihr findet darin wirklich allerlei Rezepte. Von der Backschule, klassische Kuchen, Macarons und weihnachtliche Rezepte. Das ideale Einsteigerbuch um die Grundrezepte bei der Hand zu haben. 


Einige Blogger waren bereits vor mir an der Reihe, und es macht wahnsinnig Spaß die ganzen Kommentare und Anmerkungen zu lesen. Da freu ich mich doch gleich noch mehr wenn mein Buch wieder zu mir kommt :-) 

Ihr könnt euch übrigens bei Susi auch noch melden. Sie hat noch ein paar Plätze frei :-)

Der Apfel-Florentiner-Kuchen den ich gewählt habe ist etwas anspruchsvoller und zeitaufwändiger. Aber er schmeckt wahnsinnig lecker! Es lohnt sich definitiv! Nun zum Rezept für euch:

Für den Mürbeteig:
- 100 g zimmerwarme Butter
- 50 g Kristallzucker
- 1 Prise Salz
- 1/4 TL Abrieb einer unbehandelten Zitrone
- 1 Ei (Größe M)
- 150 g gesiebtes Weizenmehl

Für den Biskuitteig:
- 6 Eier (Gr. M)
- 150 g Kristallzucker
- 160 g Weizenmehl
- 40 g flüssige Butter

Für die Vanillecreme:
- 15 g Speisestärke
- 35 g Kristallzucker
- 150 g Milch
- 1 Ei (Gr. M)
- 100 g Sahne
- Mark von 1/2 Vanilleschote

Für die Füllung:
- 200 g von der Vanillecreme
- 700 g Äpfel
- 10 g Saftstop oder Speisestärke (habe ich weggelassen)
- 50 g Rosinen
- 2 EL Aprikosenkonfitüre
- 1 TL Zimt (hab ich noch dazugenommen)

Florentinermasse:
- 50 g zimmerwarme Butter
- 50 g Kristallzucker
- 1 EL Honig
- 70 g Sahne
- 65 g gehobelte Mandeln 


Die Zutaten für den Mürbeteig rasch zu einem Teig kneten und in Frischhaltefolie eingepackt ca. 1 Stunde kühl stellen. 

Für den Biskuitboden den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform (26er) am Boden mit Backpapier auslegen. Die Eier mit dem Zucker auf hoher Stufe mit der Küchenmaschine cremig aufschlagen. Das Mehl sieben und vorsichtig unterheben. Die flüssige Butter langsam einlaufen lassen und gut verrühren. Die Masse in die Form füllen und auf mittlerer Schiene 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. 

Für die Creme Speisestärke und Zucker in etwas kalter Milch anrühren, Ei dazugeben und unterrühren. Restliche Milch und Sahne aufkochen, Vanillemark und Speisestärke-Ansatz mit einem Schneebesen einrühren und unter ständigem Rühren zu einer Creme (eher Pudding) kochen. In eine Schüssel füllen, mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen. 

Den Biskuitboden einmal durchschneiden. Den Backofen wieder auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Die 26er Springform wieder mit Butter einfetten. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen, grob reiben (und ggf. mit der Speisestärke/Saftstop mischen). Vanillecreme, Rosinen und Zimt zu den Äpfeln geben. 

Ein Drittel des Teiges auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit einer Teigrolle dünn ausrollen. Einen Rand in Breite eurer Springform zuschneiden, zu einer Schnecke aufrollen und kalt stellen. Den restlichen Teig gleichmäßig auf dem gefetteten Springformboden ausrollen, überstehenden Teig entfernen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit dem Springformrand umlegen. Im vorgeheiztem Ofen auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten anbacken. 

Die Zutaten für die FLorentinermasse, bis auf die Mandeln, aufkochen und etwas einkochen lassen. Sobald die Masse zähflüssig vom Löffel läuft ist die Konsistenz richtig. Den Topf vom Herd nehmen, die Mandeln unterheben und auf einen der dünnen Biskuitböden streichen. 

Die Springform herausnehmen und leicht abkühlen lassen. Den Springformrand mit Butter einfetten, die Teigschnecke aus dem Kühlschrank nehmen und als Rand in die Form einlegen, leicht festdrücken. Den Boden mit der Konfitüre einstreichen, den Biskuitboden ohne Mandeln einlegen und leicht andrücken. Die Apfelfüllung darauf verteilen, glatt streichen und mit dem Biskuitboden mit der Florentinermasse bedecken. 


Den Kuchen wieder in den Ofen geben und für weitere 35 Minuten backen. Evtl.nach 25 Minuten mit Alufolie abdecken, damit die Mandelschicht nicht zu dunkel wird. Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen dann aus der Form lösen. Zum Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben. 


Wir fanden die Kombination aus der frisch-fruchtigen Apfelfüllung und der crunchy Mandeldecke richtig lecker! Ein richtig toller Herbstkuchen :-)

Vielen Dank an die liebe Susi von "Love in all Cakes" das ich dabei sein durfte! Es hat wirklich Spaß gemacht das Rezept zu suchen und anschließend die Seite etwas zu gestalten. 

Und euch wünsche ich jetzt viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit :-)

Liebe Grüße
Eure Miri

*Amazon-Affiliate-Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen