Donnerstag, 27. August 2015

Birnen Sponge Cake mit Karamellsahne


Der 80. Geburtstag unseres "Opas" stand vor der Tür, Zeit also um wieder eine besondere Torte zu machen :-) Eine ganz klassische Fondanttorte sollte es aber nicht werden. So stöberte ich in diversen Zeitschriften nach Ideen, und wurde in der "Sweet Dreams" fündig. Die Entscheidung fiel auf diesen Birnen Sponge Cake mit Karamellsahne.
Für die Deko habe ich aus Blütenpaste noch orange Rosen und eine "80" gearbeitet. Nach dem Trocknen sind sie leicht mit Pulverfarbe in Gold abgepudert. 

Vom Ursprungsrezept habe ich ein paar Dinge abgeändert. Der Teig ist zwar mega lecker, allerdings ist er mir nicht gut genug aufgegangen. Deshalb habe ich mich als Boden dann doch für mein Biskuitrezept entschieden. Ich habe die normale Menge verwendet und in eine eckige Springform (ca. 18x18 cm) gefüllt. So konnte ich die Torte zweimal durchschneiden. 



Für die Füllung benötigt ihr:
- 185 ml Birnennektar
- 45 g Zucker
- 1 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale
- 1/2 TL Vanillepaste
- 3 Birnen, geschält, entkernt und klein gewürfelt

Für die Karamellsahne:
- 600 ml Schlagsahne
- 2 Pck. Sofort-Gelantine
- 1 TL frisch gepresster Orangensaft
- eine Prise Meersalz

- 150 g brauner Zucker
- 50 ml Ahornsirup
- 200 ml Sahne
- 25 g Butter
- 1 Prise Vanillezucker

Als erstes wird die Karamellsoße zubereitet. Dazu den Zucker, Ahornsirup, Sahne, Butter und Vanillezucker bei kleiner Hitze zum Kochen bringen. Dabei ständig umrühren da es leicht anbrennt. Die Soße ca. 10 Minuten köcheln lassen und vom Herd nehmen. Die Soße auskühlen lassen. 

Dann den Birnennektar, Zucker, Zitronenschale und Vanillepaste in einem Topf verrühren und aufkochen. Die Birnen zugeben und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Die Früchte aus dem Sirup nehmen und abtropfen lassen. Das Sirup zur Seite stellen. 

Die Sahne mit dem Gelatinepulver steif schlagen. 100 ml Karamellsoße abmessen und zusammen mit dem Orangensaft und Meersalz unter die Sahne heben. 

Den Boden auf eine Tortenplatte legen, mit ca. 3 EL Sirup beträufeln. Die Hälfte der Birnen darauf verteilen und ca. 1/3 der Sahne darauf verteilen. Den zweiten Boden auflegen und genauso füllen. Nun den Deckel auflegen und mit der restlichen Sahne komplett einstreichen. Nach Wunsch könnt ihr die Torte nun auch noch mit einem Spritzbeutel dekorieren. 



Die Kombination der Birnen und des Karamell war super lecker. Trotz der vielen Sahne hat die Torte frisch und leicht geschmeckt. Ich könnte es mir auch gut mit anderen Früchten, wie Äpfel oder Pflaumen vorstellen. 

Der Beschenkte hat sich richtig gefreut und die Torte kam insgesamt gut an. Hier hat sich auch - im Gegensatz zu den Fondanttorten - jeder getraut sich ein Stück abzuschneiden ;-) 

Die Torte war im übrigen auch sehr schnell gemacht. Einzig die sehr heißen Temperaturen setzten mir etwas zu. Die Rosen habe ich in mehreren Nachtschichten und vielen Trockenphasen gearbeitet. So schön der Sommer auch ist, für Blütenpaste und Co. ist das nicht die ideale Witterung. Zum Glück habe ich mich gegen eine komplette Fondanttorte entscheiden :-)

Viel Spaß beim ausprobieren. 

Liebe Grüße
Eure Miri

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen