Mittwoch, 22. Juli 2015

Schweinelende mit Kräuter-Knoblauch-Marinade

 

Schweinelende eignet sich auch hervorragend zum Grillen. Sie lassen sich vielfältig marinieren oder auch im ganzen mit leckeren Zutaten füllen. Hier sind die Stücke mit einer Marinade aus Rosmarin, Salbei und Knoblauch gewürzt. Das Rezept dazu stammt aus dem Weber Grillen Buch*.
Idealerweise stammen die Kräuter natürlich aus dem eigenen Garten ;-) Ich liebe es, im Sommer beim Kochen kurz zum Kräuterbeet zu gehen und das Essen dann mit frischen Zutaten zu würzen. Auch hier wurden die Kräuter aus dem Garten genutzt. 

Ihr braucht dafür: 
- 1 Schweinelende
- 2 mittelgroße Knoblauchzehen 
- 1 TL naturreines, grobes Meersalz 
- 3 EL Olivenöl 
- 2 TL frische Rosmarinnadeln 
- 2 TL frische Salbeiblätter 
- 1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Den Knoblauch schälen, mit einem Messer andrücken und anschließend fein zerkleinern. Salz darüberstreuen und mit dem Messerrücken zu einer feinen Paste zerdrücken. Rosmarin und Salbei fein hacken. Die Knoblauchpaste in eine Schüssel geben, mit Öl, Kräutern und Pfeffer verrühren. 

Die Lende in gleichmäßig große Stücke schneiden und von beiden Seiten mit der Marinade einreiben. Dann mindestens eine Stunde kalt stellen, vor dem Grillen 15-30 Minuten Zimmertemperatur annehmen lassen. 

Den Grill für direkte mittlere Hitze (175 - 230° C) vorbereiten. Die Medaillons bei geschlossenem Deckel 4-6 Minuten grillen, bis sie außen gut gebräunt, aber innen noch leicht rosa sind. Einmal dabei wenden. Vom Grill nehmen und 3-5 Minuten ruhen lassen, anschließend servieren. 


Natürlich kann man diese Kräutermarinade auch mit anderen Kräutern herstellen. Sie eignet sich auch für Koteletts, Schweinesteaks oder Rindersteaks. 

Lasst es euch schmecken. 

Liebe Grüße
Eure Miri

*Amazon-Affiliate-Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen