Montag, 29. Juni 2015

Kartoffel - Gurken - Salat


Kartoffelsalat ist für mich ein MUSS beim Grillen. Da ich für mein veganes Experiment aber nicht unser Standard-Rezept "veganisieren" wollte habe ich etwas im Netz geschaut. Vorzugsweise natürlich auf meinen Lieblingsblogs und so bin ich am Küchentisch von Charlotta (Charlottas Küchentisch) gelandet. Ich kann euch einen Besuch bei ihr nur empfehlen. Sie macht so tolle Sachen!
Der Salat klang so richtig lecker - und das war er auch! Ein toller sommerlicher Salat der ganz ohne Mayo auskommt. Was ihn natürlich auch um einiges leichter macht als seine Kollegen. Da er einige Zeit durchziehen sollte eignet er sich auch super zum Vorbereiten. Nun aber zum Rezept:

Für ca 4 Personen:
- ca 500-600 g fest kochende Kartoffeln
- 1 große Salatgurke
- 1 große Zwiebel
- frische Kräuter (ich habe Thymian, Schnittlauch und Petersilie genommen)
- 3-4 EL Gurkenwasser (aus dem Gewürzgurkenglas)
- 2 EL Öl
- 2 EL Kräuteressig
- Salz und Pfeffer

Die Kartoffeln waschen und mit Schale ca 20 Minuten kochen. Etwas abkühlen lassen und in Scheiben schneiden. Je nachdem wo ihr eure Kartoffeln kauft und welche Sorte ggf. vor dem Schneiden schälen. Die Salatgurke waschen, vierteln und in dünne Stücke schneiden. Zwiebel fein würfeln. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. 

Nun die Kartoffeln, Gurken, Zwiebeln und Kräuter in einer Schüssel vorsichtig vermischen. In einer kleinen Schüssel Das Öl mit dem Essig und Gurkenwasser vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und über den Salat gießen. Sehr vorsichtig untermischen damit die Kartoffeln nicht so gedrückt werden. Nun für min. 2-3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Vor dem servieren ggf. noch einmal abschmecken.

Danke Charlotta für dieses super leckere Rezept! Das wird uns in dieser Grillsaison sicherlich etwas begleiten. Und da es noch viiiiele leckere Rezepte an deinem Küchentisch gibt wird dies nicht das letzte gewesen sein :-)

Viel Spaß beim ausprobieren.

Liebe Grüße
Eure Miri

1 Kommentar:

  1. Hallo Miri, erst einmal DANKE fürs Ausprobieren. Wenn es euch dann noch geschmeckt hat, bin ich happy. Und gegen weiteres Ausprobieren habe ich auch überhaupt nichts einzuwenden. (grins)
    Liebe Grüße
    Charlotta

    AntwortenLöschen