Montag, 18. Mai 2015

[Produktvorstellung] Curry Soße


Die Tage werden länger und wärmer und was gehört zum Sommer dazu? Klar, der gemütliche Grillabend! Wir grillen super gerne. Ich habe jetzt am Anfang der Saison gleich mal einige Soßen gemacht. Unter anderem diese Curry Soße. Verwendet habe ich dazu auch das super tolle Madras Curry, das mir freundlicherweise von der Fa. Gewürze der Welt zur Verfügung gestellt wurde. 

Dieses fruchtig, milde Gewürz eignet sich hervorragend für eine leckere Grillsoße. Natürlich könnt ihr damit auch viele andere Gericht super würzen. Nun aber erst einmal zum Rezept:

- 200 g Alpro Kochcreme Kokosnuss Cuisine
- 1 EL Sojasauce
- 1 TL Kurkuma
- 1 EL Madras Curry von Gewürze der Welt
- etwas Zucker
- Salz, Pfeffer
- etwas Zitronensaft
- ca 50 ml Kokos-Ananas-Banane Smoothie (von Aldi Süd)
- ggf. etwas Speisestärke zum eindicken

Die Kochcreme in einen Topf füllen und zum kochen bringen. Sojasauce, Kurkuma, Curry, Zucker und Zitronensaft einrühren. Den Smoothie (ihr könnt natürlich auch eine andere Marke nehmen oder etwas Ananas- und Bananensaft einrühren) untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach gewünschter Konsistenz könnt ihr jetzt mit etwas Speisestärke eure Soße andicken. 

Noch heiß in saubere Flaschen abfüllen und verschließen. Im Kühlschrank ist die Soße schon einige Zeit haltbar. Ich füll sie in kleinere Flaschen ab. Die geöffneten Flaschen sollten innerhalb von ein paar Tagen aufgebraucht werden.

Nicht nur zu Gegrilltem, auch zu Geflügelgerichten passt diese Soße sehr gut. 

Nun noch ein paar Worte zum Gewürz
Currypulver bezeichnet ja eigentlich eine Gewürzmischung. Es gibt ein paar typische Bestandteile, sowie einige veränderbare. So schmecken die Gewürze je nach Hersteller natürlich auch etwas anders. Bei diesem hier hat mir die milde sehr gut gefallen. Ich bin kein Fan von so scharfen Mischungen. Für meine Gerichte passt das perfekt! Die Firma Gewürze der Welt hat generell richtig tolle Ware und super Qualität. Schaut mal in Onlineshop vorbei, ihr werdet bestimmt fündig :-) 


Und das schreibt die Firma zum Madras Curry:

Madras Curry: Fruchtig, mild und sanft
Keine schlechte Laune mehr wegen einem verregneten Sommer. Unser Madras Curry schmeckt mild und fruchtig wie der Süden. Und da wollen wir ja auch alle hin. 

Verwendung von Madras Curry
Madras Curry passt hervorragen zu exotischeren und südlichen Zutaten wie Garnele und Ananas. Diese Eigenschaft bringt das Curry aus seine Usprungsregion, Madras in Südindien, mit. Madras liegt direkt am Golf von Bengalen und natürlich isst man dort gerne Meeresfrüchte und Fisch. Ein leckeres und einfaches Garnelen-Curry ist zum Beispiel folgendes:

Zwiebel glasig dünsten, ein wenige Wasser mit dem Madras Curry aus unserem Shop dazu geben und warten bis ca. ein Drittel der Flüssigkeit verdampft ist. Nun die Garnelen dazugeben und garen bis die Garnelen rosa geworden sind. Nebenbei noch ein wenig Reis aufsetzen und kurz darauf können Sie ein leichtes und leckeres Garnelen-Curry genießen. 

Zusammensetzung von Madras Curry
Currys bestehen im Normalfall aus 10 bis 20 verschiedenen Gewürzen. Sie können aber auch aus mehr oder weniger Gewürzen und Zutaten bestehen. Ein Standardrezept gibt es nicht, da jeder Haushalt seine Gewürzmischung nach persönlichen Vorlieben und auch an den Essgewohnheiten der eigenen Kaste orientiert. Unsere Currymischung Madras besteht aus dem heiligen Kurkuma, Koriander, Kreuzkümmel, Bockshornkleesaat, Paprika, Piment, Senfkörnen, Chlis, Ingwer, Fenchel, Knoblauch und Kardamon. 

Lassen Sie mit dem Madras Curry Sonnenschein und den Geschmack des bengalischen Golfs in Ihre Küche!


Die kleine Aromadose mit 35 g ist für 3,97€ im Onlineshop erhältlich. 

Viel Spaß beim nachkochen und genießen!

Liebe Grüße
Eure Miri


Auch wenn ich dieses Produkt von der Fa. Gewürze der Welt freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe, hat dies keinen Einfluss auf meinen Artikel. Dieser spiegelt meine persönliche Meinung wieder. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen