Mittwoch, 4. Februar 2015

Blitz - Brot



Vor einiger Zeit habe ich einen Bericht über Brot gelesen. Mittlerweile gibt es leider nicht mehr viele herkömmliche Bäcker, die auch wirklich früh in der Backstube stehen und ihre Produkte mischen, kneten, backen etc. In den meisten Firmen sind wohl Backmischungen und Fertigprodukte eingezogen die nur noch hochgebacken werden. In den meisten Supermärkten gibt es auch Backautomaten die uns "frisches Brot" zu fast jeder Tageszeit backen. Doch wenn man mal näher hinschaut ist es leider nicht mehr sehr lecker was sich so alles im Brot verbirgt. 
Deswegen habe ich mich durch diverse Rezepte gelesen und beschlossen unser Brot wieder selbst zu backen. Es geht schnell, ist günstig und vor allem weiß ich genau was wir zu uns nehmen. 

Heute zeige ich euch ein super leckeres und schnelles Blitz-Brot. Das Rezept habe ich von einer lieben Bekannten bekommen. Ihr könnt es wunderbar abwandeln und so immer wieder den Geschmack verändern. 




Ihr braucht dafür: 

- 1 Würfel Frischhefe oder 2 Pck. Trockenhefe
- 500 ml lauwarmes Wasser
- 2 TL Salz
- 2 EL Apfelessig
- 500 g Mehl 
  (ihr könnt hier hier mischen wie ihr wollt. Ich habe bei diesem 400 g               Dinkelmehl und 100 g Mehl genommen)
- 240 g Körner und Samen 
  (ich hatte 80g Leinsamen, 80g Sesam, 80g Sonnenblumenkerne)


Eine Brotform (z.B. von der Fa. Birkmann) einfetten und mit Mehl ausstäuben (ihr könnt auch etwas Sonnenblumenkerne mit einstreuen). Die Hefe mit dem Salz in das lauwarme Wasser geben und auflösen. Das Mehl und die Körner in eine Schüssel geben und mischen. Die aufgelöste Hefe/Wassermischung sowie den Apfelessig dazugeben. Gut zu einem glatten Teig verkneten. Jetzt den Teig in die Brotform geben (nicht erschrecken, der Teig ist sehr pappig :-) ) Dieses Brot muss nicht gehen! Ihr gebt den Teig sofot in den Ofen und stellt ihn auf 180° Heißluft. Eine Schüssel mit Wasser neben die Form stellen damit ihr eine schöne Kruste erhaltet. 
Das Brot nun 1 Stunde backen lassen. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen.

Ich werde euch immer wieder neue Varianten hier vorstellen :-) Viel Spaß beim ausprobieren und lasst es euch schmecken 




liebe Grüße
Miri


--------------------------------------------------------------------------

Edit

Auch dieses Brot ist schon mit der tollen italienischen Mutterhefe gebacken worden. Dazu 1/4 Würfel frische Hefe verwenden und 30 g kühlschrankkalte Liv dazugeben. Ansonsten wie gewohnt backen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen