Donnerstag, 18. Dezember 2014

Eindecken mit Fondant


Meine war 10 cm hoch und 18 cm im Durchmesser, also habe ich eine Mindesbreite und -höhe von 38 cm gebraucht. Ich habe euch ja bei der Notiz Rund um den Fondant schon gesagt das ihr immer ein bißchen Spielraum braucht. Also ruhig den Fondant großzügig ausrollen.

Es gibt viele Möglichkeiten den Fondant auf die Torte zu bringen. Für mich persönlich ist es am einfachsten ca in der Hälfte das Nudelholz aufzulegen und die obere Hälfte nach unten zu klappen. So kann ich den Fondant mit dem Holz aufnehmen und auf die Torte legen.

Was jetzt so sehr übersteht schneide ich schon mal mit einem Pizzarad ab, allerdings braucht ihr noch einen Überstand um den Rand schön herunter zu ziehen! Also sparsam abschneiden.
Nun erst kurz an der Oberfläche andrücken das er haftet.

Für die Seiten zieht ihr unten den Fondant etwas von der Torte weg und streicht mit der flachen Hand von oben nach unten den Fondant glatt an die Torte. So geht ihr einmal komplett um die Torte herum.

Was jetzt unten übersteht schneidet ihr am besten mit einem Pizzaschneider ab.

Nun nehmt ihr euren Fondantglätter und fahrt komplett über die Seiten um den Fondant richtig fest auf die Ganache zu bekommen. Idealerweise nimmt man zwei die man immer gegenüberliegend verwendet. Es geht aber auch gut mit einem. Ich halte auf der anderen Seite mit der flachen Hand dagegegen.

Nun die Oberfläche noch schön glätten und fertig :-)


Für mich hat sich die Anschaffung dieses Drehtellers aus einem schwedischen Möbelhaus mit vier Buchstaben für das Einstreichen und Eindecken von Motivtorten definitiv gelohnt. Es geht wirklich einfacher wenn man die Torte vor sich dreht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen