Donnerstag, 13. November 2014

Baguette




Gebacken habe ich die Baguette in der tollen Form der Fa. Birkmann. Kaufen könnt ihr das (hier)

Ergibt drei Baguette

Ihr braucht dafür:
- 150 g Mehl Typ 1050
- 300 g Mehl Typ 550
- 1/4 Würfel frische Hefe (10 g)
- 300 ml lauwarmes Wasser
- 1 gehäufter TL Salz
- 1 gestr. TL Zucker

Zunächst das Mehl Typ 1050 in eine Schüssel geben und zusammen mit dem Salz und der im warmen Wasser aufgelösten Hefe vermischen. Das ganze wird dann mit einem Rührlöffel kräftig geschlagen. Dann die Schüssel gut abdecken und an einem kühlen Ort mindestens 6 Stunden gehen lassen. Natürlich kann man den Vorteig auch länger stehen lassen, z. B. Abends vorbereiten, in den Kühlschrank und am nächsten Tag weiter verarbeiten.
Die Mischung muss Schaum angesetzt haben, das macht die Baguette schön luftig. Nach der Gehzeit wird das Mehl Typ 550 und der Zucker dazugegeben. Die Masse zu einem glatten, weichen Teig verkneten und anschließend, diesmal aber im warmen, weitere 2 Stunden gehen lassen. Nun wird der Teig in drei Teile geteilt und diese dann zu Kugeln gerollt. Die Kugeln nun weitere 5-10 Minuten ruhen lassen. Nun jede Kugel auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Oval ausrollen und dann locker von der langen Seite her aufrollen. Die Mulden des Baguettbleches leicht mit Mehl bestäuben und die Brote mit der Naht nach unten hineinlegen. Sie müssen jetzt nochmal mindestens eine Stunde gehen bis sich das Volumen ca verdoppelt hat. Anschließend die Brote schräg etwas einschneiden. Den Backofen auf 250° vorheizen. Die Brote und den Backofen mit Wasser besprühen und das Blech in den Ofen schieben. Nach ca 10 Minuten die Temperatur auf 225° reduzieren. Das Baguette braucht ca 15-18 Minuten. Die Kruste sollte schön gebräunt sein. Während der Backzeit mindestens dreimal die Baguette und Ofenwände mit Wasser besprühen.

Nach dem Backen aus dem Ofen nehmen und kurz in der Form auskühlen lassen. Danach kann man die Baguette einfach vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen